England 2017

Nein, diesmal keine 3-Monatsreise wie 2015 an die Ostsee. Aber ich hoffe, dass ich es hinbekommen, mich 2017 für 4 Wochen in den „Tarif-Urlaub“ verabschieden zu können, um einen kleinen Streifzug Richtung Englands Ostküste unternehmen zu können.

Losgehen soll es dann im Juli/August von Warns/NL aus über Den Helder direkt mit einem Sprung über den Kanal nach Lowestoft. Von dort die englische Küste südwärts, um in die eine oder andere Flussmündung reinzuschauen. Vielleicht auch in die Themse und einmal auf eigenem Kiel London ansteuern, das wäre doch was!

Zurück geht es dann über Frankreich und Belgien wieder nach Holland. Nicht ohne auf dem Rückweg auch Amsterdam noch einen kleinen Besuch abzustatten.

Im Unterschied zur Ostsee wird mich hier ein ganz anderes Revier erwarten. Neben Wind und Wetter sind auf der Nordsee und im Ärmel-Kanal natürlich auch die Gezeiten ein bestimmender Faktor, den es bei der Reiseplanung zu beachten gilt. Wird bestimmt interessant.

Ausgestattet ist mein LuMMEL ja für eine solche Fahrt recht gut. Eventuell werde ich mal schauen, ob ein Solarpanel und eine Rettungsinsel noch mit an Bord kommt. Ach wäre das Boot doch zwei Meter länger… dann müsste ich mit nicht so viel Gedanken über Platz und Gewicht machen…

Update 31.5.2017:

In rund 2 Wochen geht es los.
Wie oben schon geschrieben, hatte ich mir Gedanken über eine Rettungsinsel gemacht. UNd ja, eine Rettungsinsel ist dazu gekommen…
Und ich habe meine Planung nun etwas konkretisiert.
Planung_Ostengland
Aber was beim Segeln immer als erstes über Bord geht, ist die Törnplanung…

Advertisements